Das Jägerbataillon Wien 2 „Maria Theresia“ untere neuer Führung

Das Wiener Jägerbataillon Wien 2 „Maria Theresia“ steht unter neuem Kommando.

Am Samstag, den 28. August übernahm Oberstleutnant Markus Hornof durch den Militärkommandanten von Wien, Brigadier Kurt Wagner, die Führung über das Bataillon.

Hornof übernimmt diese Aufgabe vom seit 2016 bestellten Kommandanten Oberst Bernhard Schulyok.

Unter Anwesenheit zahlreicher Militärattachés befreundeter Nationen, Kameraden, Wegbegleitern, Freunden und Angehörigen der beiden Offiziere fand der militärische Festakt statt. 

Festakt mit Festgästen und 450 Soldaten

Eine Ehrenkompanie der Garde und die niederösterreichische Militärmusik verliehen der Zeremonie einen feierlichen Rahmen, zu Ehren der Soldaten erklang der Alt Starhemberg-Marsch.

Als Vertreter des Bürgermeisters von Wien nahm Landtagsabgeordneter Marcus Schober am Festakt teil.

Der scheidende Kommandant, Oberst Schulyok bedankte sich bei seinen Soldatinnen und Soldaten für die gemeinsamen Anstrengungen und verglich das Bataillon mit einem Baum, den er nun für die Zukunft gefestigt übergeben kann.

Milizverbandes

Der 48-jährige Niederösterreicher Oberstleutnant Hornof ist Berufssoldat und seit 29 Jahren im Dienst des Bundesheeres. Er ist Hauptlehroffizier für Gefechtstechnik an der Theresianischen Militärakademie und war bisher als stellvertretender Kommandant beim Jägerbataillons Wien 1 eingeteilt.

Der Vater von vier Kindern lebt mit seiner Familie bei Wiener Neustadt. Hornof ist nun der zweitjüngste Kommandant eines Milizbataillons in Österreich.

In seiner Antrittsrede bedankte er sich bei Oberst Schulyok dafür, ein gut aufgestelltes und motiviertes Bataillon übernehmen zu können. Er bekräftigte, dass es sein Ziel ist, die Wiener Miliz weiter zu professionalisieren und das Verbindende vor das Trennende zu stellen. 

Bilder des Festakts sind auf flickr zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.