Zwangspause für Saab-105

Wer aufmerksam verfolgt hat, was der derzeitige Verteidigungsminister seit Monaten sagt, kann angesichts der aktuellen Ereignisse wohl kaum annehmen, dass es übertrieben ist.

Die bald ein halbes Jahrhundert alten Saab-105 müssen wegen schadhafter Bolzen am Boden bleiben.

Die Luftraumüberwachung Österreichs ist damit nicht mehr im notwendigen Maße möglich. Trainingsflüge fallen aus und die Flugstunden werden wegen der dadurch notwendigen Verwendung der Eurofighter um Einiges teurer.

Das Thema des Nationalfeiertages 2019 „Was wir heute noch können, aber morgen nicht mehr“ ist aktueller denn je.

Bericht im Kurier vom 30.11.2019.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.